Bundesliga: Kampf um den Meistertitel – Drei Vereine jagen die Schale

Bundesliga: Kampf um den Meistertitel – Drei Vereine jagen die Schale
Foto: Marco Verch / Flickr (CC BY 2.0)

Die wenigsten Fans hätten wohl damit gerechnet, dass die laufende Bundesliga Saison so spannend wird. Mit RB Leipzig, dem FC Bayern München und Borussia Dortmund kämpfen derzeit gleich drei Teams um den Platz an der Sonne in der Tabelle.

Die Saison ist gerade einmal acht Spieltage alt doch etwas ist anders als in den letzten Spielzeiten sonst oft üblich. An der Spitze der Tabelle hat sich nicht bereits der FC Bayern München mit einem klaren Vorsprung abgesetzt, sondern der BVB thront aktuell auf Rang eins und scheint in dieser Saison wieder zu einem ernsthaften Gegner der Münchner zu werden. Sechs Siege konnte das Team um Trainer Peter Bosz bereits verbuchen und das Torverhältnis von 23:5 spricht ebenfalls für sich. Aus der desolaten Verfassung des FC Bayern München hat Borussia Dortmund gleich im Anfangsstadium der Saison Kapital geschlagen und sich an der Tabellenspitze festgesetzt.

RB Leipzig mischt weiter oben mit

Aber wie auch schon in der vergangenen Spielzeit ist auch diesmal RB Leipzig wieder ein ernstzunehmender Konkurrent in der Frage um die Meisterschaft. Aktuell belegt das Team von Trainer Hasenhüttl Platz drei der Tabelle und hat mit 16 Punkten lediglich einen Zähler weniger auf dem Konto als der Deutsche Rekordmeister Bayern München. Es scheint also, als könnten sich die Fußballfans in dieser Saison auf einen spannenden Titelkampf freuen. Eines haben die drei Vereine jedenfalls gemeinsam: sie alle besitzen einen ultimativen Torjäger. Der Top-Torjäger der vergangenen Spielzeit, Pierre-Emerick Aubameyang erzielte für die Borussen bereits zehn Treffer in dieser Saison. Robert Lewandowski traf neunmal für die Bayern und Timo Werner ließ RB Leipzig bisher fünfmal jubeln. Im Falle RB Leipzig bleibt natürlich abzuwarten, wie die junge Mannschaft mit der Mehrfachbelastung durch Meisterschaft, DFB-Pokal und nun auch noch Champions League umgehen kann. Mit Blick auf die aktuellen Bundesliga Quorten liegen die Roten Bullen noch hinter den Bayern und Dortmund. Beim BVB hat Peter Bosz bisher ein glückliches Händchen in der Mannschaftsführung bewiesen und konnte dementsprechend gute Erfolge verbuchen und das ohne die noch verletzten Marco Reus, Julian Weigl oder André Schürrle. In dieser Mannschaft steckt ohne Zweifel viel Potenzial.

Die Bayern hoffen auf den Heynckes-Effekt

Der FC Bayern München dürfte nach dem Wechsel auf der Trainerbank langsam aber sicher wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Dass Jupp Heynckes nun wieder den Trainerposten bei den Münchnern inne hat, könnte einigen Spielern durchaus Auftrieb verleihen. Eine große Schwachstelle beim Deutschen Rekordmeister ist aktuell jedoch die Zwangs-Neubesetzung der Torwartposition. Das Fehlen von Manuel Neuer machte sich zuletzt immer wieder in der Abwehr der Münchner bemerkbar.